Jordi´s Welt

Hallo Leute ich bin Jordi und möchte euch gerne etwas aus meinem Leben erzählen. Nicht dass ihr denkt, ich sei ein Schwätzer oder geschwätzig. Gelegentlich muss ich mich einfach mal zu verschiedenen Angelegenheiten äussern.

Also bleibt einfach bei mir:

Das Foto zeigt mich in einem zarten Alter von sechs Wochen. Ach ja, die Frau hat mir an diesem Tag geflüstert, dass ich zu ihr ins Rudel komme. Noch hat sie Tränen des Glücks in den Augen. Mal sehen, wie lange das so bleibt….

Möchte euch noch mein Rudel vorstellen:

erst ich

Hier meine Schwester Atura, mit der ich mich auch jetzt noch gerne treffe.

An meiner Seite siehst Du unsere Mama (Papa der SchweineHund hat sich unbekannt aus dem Staub gemacht)

Wenn Du mit den Tieren sprichst,
werden sie mit Dir sprechen,
und ihr werdet euch kennenlernen.

Wenn Du nicht mit ihnen sprichst,
dann werdet ihr euch nie kennenlernen.

Was Du nicht kennst, wirst Du fürchten.
Was Du fürchtest, zerstörst Du.

(Häuptling Dan George)

So, ich denke, es ist an der Zeit für ein Update! Also die Tage seit meinem letzten Eintrag sind wie im Flug vergangen. Zum Schreiben blieb mir keine Zeit. Dafür habe ich Frauchen und Herrchen unter Dauerstress gesetzt. Mannomann hat das Spass gemacht! Die mussten die Nächte sogar in Schichten organisieren, damit ich die Nächte trocken (nein, ich bin nicht Alkoholiker) überstehen. Ja und die Tage, da gibt es das volle Entertainment – bespaßen, Spielen, auf dem Arm rumschleppen (wegen der Treppen), Fresschen vorbereiten und ausgeben, Pipi und Häufchen machen gehen – also das volle Programm. An Frauchens Beinen habe ich die Qualität meiner kleinen Mausezähnchen getestet, manchmal hat sie ganz lange still ausgeharrt und wollte mich austricksen. Jordi ist aber schlau genug um zu erkennen, dass das eine böse Falle ist. Hat sie sich bewegt, war ich wieder am Hosenbein. Jetzt macht mir das Spiel aber keinen soooo großen Spaß mehr, Frauchen hat wohl mit vielen anderen Hundefrauchen gesprochen und Tips bekommen. Naja, man (Hund) wird ja auch älter und vernünftiger. Aber alle meine Tricks will ich hier noch nicht verraten, die gibt es beim nächsten und übernächsten mal. Also Leute, seid gespannt…….ich werde euch auf dem Laufenden halten – euer Jordi

Hallo Leute,ja ich bin noch da. Habe aber kaum Zeit für diese Späße hier, bin schließlich ein echter Gossi und den ganzen Tag beschäftigt. Womit wollt ihr wissen? Ich verrate es euch: Ich terrorisiere ganz liebevoll meine neuen Rudelmitglieder. Damit es noch etwas mit ihrer Einweisung dauert, habe ich einen Plan……zwischendurch verschaffe ich den beiden kurze Verschnaufpausen. Hihi…immer wenn ich sowieso müde bin und schlafe, erholen sie sich und schöpfen Hoffnung. Habe mal gehört, wie sie gesagt haben: es kommen noch bessere Zeiten. Und ob, das verspreche ich, so wahr ich Jordi heisse. Aber bis es soweit ist, müssen die zwei Nerven wie Stahlseile beweisen.

A´propos Schlafen….meinen Schlaf-Kennel habe ich soweit präpariert, dass ich mir den Reißverschluss selbst öffnen kann. Im Moment grabe ich aber auch noch an einer weiteren Öffnung, meine geheime Tunnellösung.
Letztes Wochenende, mein Rudel saß vor dem Fernseher und ich sollte schlafen, habe ich den Reißverschluss fröhlich aufgezogen und bin natürlich sofort auch vor´s Fernsehgerät. Haben die Augen gemacht sage ich euch. “Wo kommt Jordi denn her, der Kennel ist doch zu” Von wegen, mit mir nicht.
Naja, vor zwei Wochen hat mich dann meine Schwester besucht. Wir hatte Spaß ohne Ende. Endlich wieder rangeln unter Gleichen. Ich habe mal ein Foto von uns machen lassen. Leider ist sie dann schon wieder nach ein paar Stunden mit ihrem Rudel gefahren. Wir sehen uns aber wieder, das haben wir uns versprochen….
Ach ja, es gibt noch etwas Neues. Am Sonntag habe ich festgestellt, dass ich richtig schwimmen kann. Nase unter Wasser und ordentlich prusten, das macht voll Freude.

So liebe Fangemeinde, werde euch weiter auf dem Laufenden halten. Jetzt muss ich mir aber erst wieder was für meine Rudelleute einfallen lassen. Die meinen sonst ich schwächel etwas. Aber nicht ich, nicht Jordi…ein echter Spanier…olè….

;

Beim Schwimmtraining in der Nordsee

Tja, jetzt habt ihr auch einen Eindruck von meinen Schwimmkünsten. Also richtig Spaß hat mir das nicht gemacht. Nee, nicht weil das nass war – es war total salzig….grrrr – wenn ich nur daran denke wird mir wieder ganz übel. First Time ist last Time – mein Rudel war die ganze folgende Nacht volle Kanne mit mir beschäftigt….vorne wischen, hinten wischen…na ihr wisst schon , was ich meine….ist mir jetzt was peinlich….

Wenigstens war die Gegend drumherum ganz schön

Geh doch dann lieber wieder in einem normalen See oder Bach schwimmen. Das ist total lustig. Immer, wenn ich aus dem Wasser komme läuft mein Rudel auseinander und ich hinterher. Habe ich endlich einen erwischt, schüttele ich mich erstmal – ha, wieder getroffen! So werden die, die nicht mit mir ins Wasser gehen doch wenigstens auch nass.

;

Frauchen und ich auf der Designerbank

Das war auf einem unserer letzten Spaziergänge in der schönen Eifel. Wir waren in einem Moorgebiet bei Röttgen unterwegs und Herrchen meinte, ich müsse mal mit Frauchen auf die Bank (nein, kein Geld holen) Zack hat es wieder Klick gemacht…und wieder…und wieder…Die Bilder will er dann nur wieder überall rumzeigen und mit mir prahlen, der alte Angeber. Soll er doch machen, was er will!

Übrigens gehe ich jetzt auch in die Schule. Eine echte Hundeschule. Da soll ich lernen, wie man bei der Begrüßung still sitzen bleibt. Die anderen Hunde dürfen in den Pausen gelegentlich mit mir spielen. Wenn ich dann zu ruppig bin, muss ich aber wieder an die Leine. Gott-sei-Dank gibt es ja die Zeiten vor und nach der Schule, da gebe ich wieder alles.

Frauchens Hundeschulenrettungslichtei

Jetzt zeige ich euch noch ein paar Fotos von meinen Geschwistern. Gestern, ja es war der 26. August 2012 habe ich meine Schwester Atura und ihr Rudel besucht. Und was sehe ich zu meinem erstaunen? Ein schwarzer Rüde mit weisser Brust, so etwa meine Größe.. Bin natürlich, nachdem ich Schwesterchen diesmal nur kurz begrüßt habe sofort zu diesem Kerl hin. Was hat er bei meinem Mädel zu suchen! So beim Näherkommen stelle ich aber fest, den Geruch kennst du doch. He, der riecht ja so wie wir!!!!! Nein, ich glaub´ ich werd bekloppt – der Typ ist doch mein Bruder Bobo – das gibt’s doch gar nicht. Den habe ich schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehen, so etwa seit 5 Monaten.

Und dann haben wir drei Vollgas gegeben.

Wir drei von der Tankstelle...

Hier nochmal mein Bruder Bobo alleine, der alte Haudegen

Und hier gleich noch ein Foto von meiner Schwester Atura

die Atura

Da bin ich aber wieder, hier mit dem Herrchen aus Aturas Rudel – Halllooooo Jens – siehst Du mich…?

Klar hat der mich gesehen, braucht gar nicht so zu tun als ob er zu was anderem schaut. Der findet übrigens meine Rute total klasse. Weil die Fahne (also meine Sterzhaare, kein Pups) so weht, sagt er.

Und hier nochmal wir alle zusammen

und für die Farbenblinden hier in schwarz und weiß, hähä…

Tja und was ich so während des Spielens mitbekommen habe…wir sind alle drei etwa gleich ruppig und struppig. Ok, Atura ist eben ein Mädchen. Die ist etwas lieber als wir Jungs. Dann habe ich aber noch mehr gehört. Die haben gesagt, dass sie uns ganz doll lieb haben und nicht mehr hergeben wollen. Obwohl ich ein ganzer Kerl bin, habe ich dann doch etwas Pipi in den Augen bekommen….

Also für heute war es das – ich liebe mein Rudel!!!!!!!!!!!!!!

Euer Jordi

;

heute ist Sonntag, der 14.10.2012

….Herrchen ist gerade aus seinem Büro gegangen und ich nutze die Gelegenheit zu einem kurzen Update. Muss nur aufpassen, wann er wieder zurück kommt. Also wenn der Text abreisst, ist es soweit…ich muss mich dann rasch auf die Decke legen und ein Mützchen Schlaf simulieren…

Also hier erst mal ein aktuelles Foto von mir. Gestern waren wir auf dem Geländer der Ordensburg Vogelsang spazieren. Der Wind pfiff mir ganz schön durch mein chices Fell und die Ohren flatterten gewaltig. Seht selbst…

Vogelsang

Vogelsanger Sturmlauf - hat aber jetzt nichts mehr mit der alten Nutzung von der Ordensburg zutun

Irgend wie bin ich wie total gedopt. Seit Montag letzter Woche bekomme ich ausschließlich gekochte Kartoffeln und Quark. Von der Menge will ich nicht reden; alleine die Kartoffeln kommen in fünf Tagen auf 7,5 Kg, dazu etwa 500g Quark am Tag. Es wirkt wie ein Dopingmittel!

...mit Kartoffel-Quark-Doping unter Volllast!

Jetzt wollt ihr bestimmt den Grund wissen?

Letzten Montag hat mein Rudel – ohne mich zu fragen – ganz spontan beschlossen, zum Dr. Morsy nach Wershofen zu fahren. Sie sagten, der sei total nett und immer gaaanz lieb zu den Tieren.

 

Das ist Doc Morsy - hier mit der Nachgeburt eines Fohlen....durch die Hektik leider etwas unscharf....aber total lieb!

 

Ich habe doch seit küzesten Welpenbeinen immer wieder Probleme mit meinen “Haufis” Am Anfang waren die Giardien und die Kokzidien an der dünnen Konsistenz beteiligt. Das wurde darauf hin mit Spritzen und Medikamenten behandelt. Die Einzellerchen waren dann auch weg. Gut zugenommen habe ich auch nicht, obwohl Frauchen schon besonders auf hochwertiges Futter achtet und in dieser Beziehung keine Kosten und Mühen scheut. Der Durchfall kommt aber immer und immer wieder. Ganz eklig sieht die Schleimhaut aus. Mal glibberig, dann wieder wie ein dickes Kondom…also nicht so besonders schön. So war es auch an diesem besagten letzten Montag.

Also ich dachte: ok, wir machen einen gemütlichen Besuch bei Dr. Morsy. Aus dem gemütlichen Besuch wurde nichts. Gemütlich fand ich nur das Zimmer, wo wir gewartet haben. Dann wurden wir in ein anderes Zimmer nach nebenan gebeten. Da sah es nicht mehr so kuschelig aus. Der Tisch in der Mitte kam mir bekannt vor. Auf solch einem Tisch habe ich bei einer anderen Ärztin zweimal eine ganz schlimm brennende Spritze bekommen. Es kam nun, wie es kommen musste. Jordi sollte auf diesen Tisch – oh weh, ich ahnte nichts Gutes.

Ein paar lieb gemeinte Worte und dann ging es los. Mir fiel sofort das “Mexiko” Lied ein….das mit dem Finger im Po. Es war allerdings nicht so lustig und ich habe mich auch mächtig gewehrt. Mal ehrlich, was hättet ihr gemacht? Nur mit Hilfe eines Maulkorbs war ich zu bändigen als es auch noch um mein Blut ging. Frauchen hielt meinen Kopf, Herrchen lag halb über mir und zwang mich zu ergeben. Hab ich dann auch gemacht – der Not gehorchend. Dann ging alles ganz schnell. Den Pikser habe ich nicht einmal gespürt, danke Doc. Das elektrische Rasieren zuvor war mir dagegen eher vom Geräusch unangenehm. Drei Kanülen Blut habe ich gegeben. Oder besser, man hat mich darum beraubt. Dann noch kurz Fieber gemessen und schon waren wir fertig. Ich besonders! Zu allem hatten wir zuvor noch ein Tütchen mit Haufi sichergestellt, welches wir jetzt abgegeben haben. Nun heisst es warten. Morgen sollen wir wieder zum Hundearzt. Vielleicht bekommen wir dann auch endlich Klarheit.

Bis zum nächsten Update bleibe ich euer Jordi…

;

Also bis dann.....Herrchen kommt gerade zurück!

heute ist Donnerstag, der 25.10.2012

Ihr wollt bestimmt wissen, wie es mit mir weiterging?

Also erst einmal hatte ich in einer Woche 10 Kilo leckere, gekochte Kartoffeln und zwei Paletten Quark eines großen Discounters mit A am Anfang und i am Ende gefressen. Das war nicht schlecht, schmeckte auch gut. Sonst hätte ich auch nicht soviel davon vertilgt. Mein Problemchen mit der Schleimhaut blieb trotz der Leckeren Kartoffeln.

Wie vereinbart waren wir also nach einer Woche wieder bei meinem Lieblingsdoc und besprachen das Ergebnis der Diätwoche. Eine weitere Diät war aufgrund des Ergebnisses nicht erforderlich. Doch was tun?

Die Kotproben waren soweit ohne Befund und das Blutbild ebenso. Erst das Differenzialblutbild zeigte in einigen Werten erhebliche Abweichungen und deutet auf eine Entzündung des Darms hin. Der Doc meinte, es könne so etwas wie morbus crohn beim Menschen. Nur eine Vermutung, noch nichts Konkretes. Kortison sei für kurze Zeit das Mittel der Wahl um die Ursache meiner Beschwerden weiter einzugrenzen.

Gesagt getan, es gab also Kortison – Montag, Dienstag, Mittwoch…Donnerstag Morgen wurden, nachdem drei Tage alles ok war, meine Häufchen wieder weich und weicher. Jede Menge Schleimhaut war auch dabei. In der Nacht zu Freitag mussten wir schon mehrmals raus, weil ich nicht einhalten konnte. Und gepupst habe ich auch ganz stinkerig. Freitag früh dann nur noch Wasser und jetzt war mir auch noch schlecht. Es ging mir echt mies. Herrchen hat dann in Panik den Onkel Morsy angerufen und wir durften sofort zu ihm kommen.

Auwei, jetzt ging das wieder los – und ich war doch schon so aufgeregt, weil mir so schlecht war. Ab auf den kalten Tisch und dann kam´s…das Fieberthermometer. Obwohl total geschwächt habe ich doch wieder alles gegeben um das Eindringen dieses unangenehmen Dings in meinen kleinen Po zu verhindern. Nur ein Maulkorb und die nette Assistentin sowie mein Herrchen haben mich überzeugen können. Ich gab nach! Erhöhte Temperatur hörte ich dann, sofort Kortison absetzen, Spritze fertig machen und zack war sie schon drin…und wieder draußen. He, Piksen ist nicht mal halb so schlimm wie dieses Thermometer.

Nachdem alles erledigt war, durfte ich wieder den Tisch verlassen. Irgendwie merke ich aber, der Doc ist mein Freund – er meint es gut mit mir. Deshalb habe ich mich auch entschlossen, ihm ganz freundlich die Hand zu waschen. Jetzt ist erstmal das Schlimmste überstanden. Wir haben noch sechs ultradicke Tabletten und eine Paste für ins Maul mit nach hause bekommen. Meine Ration für die nächsten Tage.

Frauchen hat sich diese Woche ganz doll lieb um mich gekümmert, Herrchen natürlich auch. Sie kocht so leckere Sachen wie Hühnchen, Fisch, Karotten, Pastinaken und natürlich Kartoffeln. Sofort haben sich meine Haufis verändert. Sie sind jetzt ohne Schleim, nicht sehr groß und normal fest. Ich bin glücklich, ausgeglichener und fühle mich wohl. Drückt mir die Daumen, dass es so bleibt.

An dieser Stelle erst einmal ganz lieben Dank an mein Rudel und an den tollen Doc Morsy mit seiner Assistentin – jetzt habe ich das erste mal in meinem Leben normale Haufis

yee – haw  bis bald Euer Jordi

 

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig unserer Liebe und Zeit,

dafür schenken sie uns alles, was sie zu bieten haben.

Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch gemacht hat.

(Roger Caras)

 

Heute ist Sonntag, der 28.10.2012…

…und meine Schwester kommt mich besuchen. Bin ganz gespannt, ob sie auch wieder gewachsen ist. Werde euch heute Abend berichten wie es war. Ich glaube, wir werden wieder viel Spass haben. Chilli, das ist die klitzekleine Stiefschwester von Atura, kommt auch mit. Die ist aber schon in einem Alter, wo man gefahren wird. Sie sitzt gaaanz cooool in ihrem Bollerwagen und wird gezogen, während wir uns unsere Pfoten rund laufen. Damit ihr wisst wie sie aussieht, werde ich ein Foto von ihr mit posten. Also bis später!

Und hier ist sie – die Chilli:

Chilli aus dem Bollerwagen (ne, so heisst sie nicht - ich nenne sie nur manchmal so)

 

So, jetzt sind wir vom Spaziergang zurück und ihr habt meine volle Aufmerksamkeit. Quatsch, ich möchte eure Aufmerksamkeit.  

4 thoughts on “Jordi´s Welt

  1. Hi Bruderherz,

    deine Seite ist echt genial, du bist ein guter Schreiberling! Habe heute noch Reste von unserem Ausflug in den Knochen, muss mich immer noch erholen. Zwei Brüder auf mir, das war aber auch wirklich ein harter Brocken für mich. Freu mich aber trotzdem auf unser nächstes Treffen – am liebsten tobe ich doch mit meinem Bruder Jordi.
    Hab dich lieb deine Atura

    • Hallo Schwesterchen,

      mit Dir hat es wieder richtig viel Spass gemacht. Etwas Muskelkater habe ich wohl auch, wir sind aber auch gerannt.
      Und unser Bruder Bobo hat sich gewundert, was so bei uns abgeht. Du ich glaube, dass es ihm gefallen hat. Komm lass uns doch unsere Rudelmitglieder einfach überreden, dass wir uns bald mit den anderen Geschwistern und Mama einmal treffen. Mica, Bali und Mama Bonita kommen bestimmt gerne. Stell Dir vor, was das ein Spektakel gäbe. Und ich würde mich auch sooo doll über ein Wiedersehen freuen!
      Habe gehört, dass unser Bruder Bacio nach Bayern in ein Rudel mit 1000 Schafen gezogen ist. Der muss da noch viel lernen. Dafür hat er bestimmt den besten Job von uns…aber er wird nicht kommen können….oder doch….? Wir werden sehen.

      Also bis bald, ich denk an Dich

    • Hi Beryl,

      ich freue mich, dass Du Dich in meinem Blog mal meldest. Fast jeden Morgen machst Du für mich aus einem schönen Tag einen besonders schönen Tag. An Deiner Seite habe ich ein gutes Gefühl, es ist irgendwie sicher. Manchmal ärgere ich mein Herrchen. Dann ruft er mich, und ich komme einfach nicht, weil ich doch lieber mit Dir tobe. Hebt Dein Frauchen die Pfeife an die Lippen und stößt zwei kurze Pfiffe aus um Dich zu abzurufen, komme ich glatt mit. Man macht Herrchen dann große Augen. Und weil er sich darüber sooo freut, folge ich “meistens” auch dem Pfeifen seiner schwarzen Hochglanzpfeife. Das heisst aber noch lange nicht, dass ich nach seiner Pfeife tanze….immerhin bin ich ein spanischer Senor….

      Also dann bis morgen zum Frühsport – olé

Hinterlasse eine Antwort